slashbabe: (Rechtschreibung)
Puh, es ist schon wieder fast einen Monat her das ich einen Eintrag gemacht habe.
Und das liegt einfach daran das ich zu faul bin die x-tausend Schritte zum posten von
Fotos auszuführen. Natürlich ist es viel leichter sie bei Facebook zu posten.
Ich habe also nicht aufgehört Foto um Foto zu machen.
Ich habe nur niemanden hier damit belästigt. *lol*
Instagram habe ich übrigens seit ein paar Wochen auch.
Hier: http://instagram.com/bekindhavefun
Was gibt es sonst Neues?

Ich habe es gestern endlich geschafft den ersten Schritt für die geplante Podfic zu tun.
Ja, ich wollte endlich mal selber versuchen eine Podfic auf zu nehmen.
Wenn ich schon nicht schreiben kann, dachte ich ich könne vielleicht vorlesen.
Es ist schwieriger als man denkt.
Nach 2 oder 3 misslungenen Anläufen vor ein paar Wochen habe ich es gestern endlich geschafft die Story komplett vor zu lesen.
Das ganze liegt jetzt in drei Teilen auf meiner Festplatte und wartet darauf das ich die Fehler herausschneide und den Ton
bearbeite.
Ich hatte so etwas ja schon lange geplant, traute mich aber nicht mit meiner Aussprache eine englische Fanfic zu benutzen.
Und ein gut geschrieben deutsche Teen Wolf Fanfic zu finden, das ist wie die Buchstäbliche Nadel im Heuhaufen.
Aber ich habe sie dann endlich doch gefunden.
Vielen Dank an [livejournal.com profile] rei17 und ihre süße Fanfic "Der einsamste Wolf von allen"
Ich hoffe ich kann ihr gerecht werden.
Wir werden sehen.
Und jetzt werde ich mich umziehen und meine Mutter aus der Klinik abholen. *seufz*
slashbabe: (TW)
Ich lese gerade ein wirklich sehr gute Anne of Green Gables/Teen Wolf AU.
[livejournal.com profile] mareen wäre das nicht auch was für dich?


Kindred Spirits (104791 words) by Stoney
Chapters: 18/18
Fandom: Teen Wolf (TV), Anne of Green Gables - L. M. Montgomery
Rating: Explicit
Warnings: Underage
Relationships: Derek Hale/Stiles Stilinski, Derek Hale/Original Character(s), Allison Argent & Scott McCall & Stiles Stilinski, Scott McCall & Stiles Stilinski
Characters: Sheriff Stilinski, Erica Reyes, Lydia Martin, Jackson Whittemore, Adrian Harris, Bobby Finstock, Cora Hale, Isaac Lahey
Additional Tags: Alternate Universe - Human, Families of Choice, Adoption, Best Friends, Loss of Virginity, Humor, Angst, Alternate Universe - Historical, Slow Build, Pining, Explicit Sexual Content, Secret Relationship, Warning: Kate Argent, mentions of past sexual abuse Kate/Derek, Homophobia, Happy Ending, Romance
Summary:

Anne of Green Gables/Teen Wolf AU. [ You do not have to know AoGG to follow this fic, it would only enhance the reading experience. :D ]
Essentially the world of Teen Wolf set in the late 1890s, with themes and some minor character names/places specifically borrowed from Anne's world (and no disrespect meant to LM Montgomery, because I love Anne Shirley to bits and pieces.)

Stiles is the adopted son of the Sheriff, brought to Beacon Hills to hopefully stay for good. A family, a best friend, school, Jackson as Josie Pye (because who else could he be?) and the mystery of a dark haired, green-eyed boy which leads Stiles to discovering a secret within himself.

Beta'd by the incomparable Flaming Muse and Sheafrotherdon. Without them, this wouldn't exist. All remaining errors are my own.


Mein Schwesterherz und Sarah lesen sie auch gerade. Das ist schwierig für mich,
weil ich mich die ganze Zeit zurückhalten muß die beiden nicht zu spoilern. :D

slashbabe: (Black Beauty)
In 1 1/2 Stunden kommt mein Schwesterherz samt Familie. Dann geht es richtig los.
Geschenke auspacken, essen, dem Hund hinterher jagen....
Mein Vater kommt dieses Jahr alleine.
Leider ist meine Mutter vor ein paar Tagen wieder in die Klinik gegangen.
Dieses Jahr war kein Gutes für sie.
Die Abstände ihrer Depressiven Anfälle werden immer kürzer.
Eine Weile sah es so aus als würden EKT (Elektrokrampftherapie) Behandlungen helfen.
Aber inzwischen glaube ich nicht mehr daran.
Ich schätze es war eher Zufall das es ihr nach den Behandlungen besser ging.
Wahrscheinlich wäre der Zustand auch ohne die Behandlung eingetreten.
Diesmal ist sie in die Klinik weil es ihr schlechter ging.
Sie bekam zwei EKTs und es ging ihr noch schlechter.
Es ist nicht so das sie nicht aus der Klinik dürfte, sie will nur nicht.
So sind wir also diesmal eine Person weniger.

Ich habe mir übrigens ein Buch zu dem Thema gekauft. Es kam heute an.
Es ist zwar schon ein bisschen älter, aber ich hoffe doch das ein oder andere neue zum Thema Depressionen
zu erfahren.

Saturns Schatten - Die dunklen Welten der Depression


Aber genug davon.
Lieber zum Schluß noch etwas Schönes.
Heute morgen habe ich das erste mal seit langem wieder eine gute deutschsprachige Teen Wolf Fanfic gelesen.
Ich sehe gerade sie hat noch eine richtig lange Stiles/Derek Fic geschrieben...die leider noch nicht fertig ist.
Aaargh....dreimal dürft ihr raten wer heute Abend ganz gegen ihre Gewohnheit eine WIP anfängt. *headesk*

Der einsamste Wolf von allen (6709 words) by Rei
Chapters: 1/1
Fandom: Teen Wolf (TV)
Rating: Teen And Up Audiences
Warnings: Author Chose Not To Use Archive Warnings
Relationships: Derek Hale/Stiles Stilinski
Characters: Derek Hale, Stiles Stilinski, Sheriff Stilinski
Additional Tags: Hurt/Comfort, Hypothermia, Schmoop, Implied/Referenced Suicide
Summary:

Hier sind zwei Tatsachen:
Nein, Derek ist nicht „der einsamste Wolf von allen“.
Und nein, Werwölfe feiern Weihnachten nicht, in dem sie nackt durch den Wald „tollen“ und dabei ihren Namen in den Schnee pinkeln.

slashbabe: (Hoppy)
Puh, Fleshflutters "Someone You Might Have Been" war die reinste Achterbahnfahrt. Ich glaube noch einmal
würde ich das nicht durchhalten. Ich bin nur froh das ich, als ich das Audiobook bis zur mitte durch hatte, schnell
noch das Ende überflogen habe. Sonst hätte ich bei der letzten Szene des vorletzten Kapitels einen Herzinfarkt
bekommen. Aber so wußte ich, dass das nicht das Ende sein konnte.
Ich lese oder höre Fanfics nun einmal für das Happy Ending.

Irgendwie unglaublich das ich nach so vielen Jahren doch noch im Supernatural Fandom gelandet bin.
Und wer ist schuld?
Nein, die Schweizer waren es nicht.
Viel eher ist das Teen Wolf Fandom und die neu aufgekommenen Umfragen nach dem beliebtesten slash Pairing schuld.
Ich wurde nämlich dadurch auf Castiel bzw. Misha aufmerksam.
Also lag es nahe, Supernatural mit der 4. Staffel zu starten da Castiel dort das erstemal auftaucht.
So bin ich nahtlos von Sterek (Teen Wolf Stiles/Derek) zu Destiel (Supernatural Dean/Castiel) übergegangen.
Von da war es kein großer Schritt mehr zu Wincest (Dean/Sam für die wenigen die es nicht wissen) und von da zu J2 (Jared/Jensen).
Und was J2 betrifft weise ich jegliche Schuld von mir.
Fleshflutter ist schuld, und ihre fantastischen langen Fics.
Das oben erwähnte Geheimagenten AU "Someone you might have been"
ausserdem
Do I Seem Bulletproof To You?
und
The Incestuous Courtship of the Antichrist's Bride

Na schön, letzteres ist kein J2 sondern Wincest. Aber das macht nicht wirklich einen Unterschied.
Das einzige was mich bei J2 stört ist das ihre Namen so ähnlich klingen. Ich habe immer noch Probleme
Jared und Jensen auseinander zu halten. Sam und Dean sind viel einfacher.

Natürlich habe ich auch Teen Wolf noch nicht hinter mir gelassen. Und Sherlock auch nicht.
Das bedeutet das ich dieses Jahr wohl gar keine Bücher lesen werde. *lol*
Mein E-Book Reader quillt vor lauter FanFics über.
Aber ich tröste mich mit dem Gedanken das ich seit meinem 8 Lebensjahr so viel Bücher gelesen habe, das ich ab und zu
eine Pause einlegen darf. :D
slashbabe: (Hoppy)
Oh, schau an. Da ist ja einen Supernatural Harlequin Fic Community.
Das wird bestimmt spaßig.
Mal einen Blick auf die Tags geworfen.
What?
Rape, Non-con, underage, death Fic....
Irgendwie habe ich mir eingebildet, Harlequin wäre romatisch/kitschig.
Also auf so etwas verzichte ich dankend.
Zurück zu AO3.
slashbabe: (TW)
Gut, ich bin nicht gerade früh ins Bett gegangen. 
Oder umgekehrt?
Es war früh. Irgendwann, so etwa um 1 Uhr morgens.
Aber man muss verstehen, das ich das Comicbuch das mir mein Mann zu Nikolaus geschenkt hat, einfach
nicht aus der Hand legen konnte bevor ich es nicht fertig gelesen hatte.
Habibi - schwer zu beschreiben. Ich glaube nachdem ich einmal durchgaloppiert bin, werde ich es ein zweitesmal
und in aller ruhe lesen müssen. Manches habe ich nicht ganz verstanden. Vor allen Dingen dann nicht wenn
es um die arabische Schrift ging. 
Aber das macht nichts. Das Buch ist ein Bilderrausch, der auch beim zweiten und drittenmal nicht langweilig wird.

Aber 1 Uhr ist für mich noch eine ganz normale Zeit.
Ich gehe ins Bett und schalte noch meinen e-book Reader ein um "vor dem schlafen gehen" noch ein wenig zu lesen.
Die Supernatural AU Fanfic hatte ich schon einen Tag zuvor angefangen und war mir sicher das ich nur noch
ein paar Seiten zu lesen hätte. Sie war nett, hat sich aber ein wenig gezogen. 
Und dann..wham...stellte sich herraus das das nur der erste Teil war.
Und nicht nur das, der zweite teil war ungleich spannender.
H/c und Drama vom feinsten.
Wie hätte ich da aufhören können?
Ja wie wohl?
Doch nur, als ich dann endlich die letzten Worte gelesen hatte.
Um 5:14!
5:14!!!!!!!!!!!!!!!!! 
Gut das es Samstag ist, und ich noch drei Stunden Schlaf anhängen konnte. *gähn*

300 Things (76863 words) by faviconcautionzombies
Chapters: 1/1
Fandom: Supernatural
Rating: Explicit
Warning: Author Chose Not To Use Archive Warnings
Relationships: Castiel/Dean Winchester
Characters: Dean Winchester, Castiel, Sam Winchester, John Winchester, Bobby Singer
Summary:

Dean's life at twenty-four makes him feel like he's forty—he works two jobs to help pay bills for his house and put his genius little brother through private school, and has spent six years (on and off, let's be honest) working on his mechanical engineering degree at KU. With so much of his life devoted to his family, Dean has little time in his schedule for class and no time for social interaction. Then, while getting his classes together for the fall, he finds himself in a do-or-die situation: He must take his last literature class now, his spring already filled with those left for his major...except that none of the English classes will fit his schedule.

This is how Dean grovels and begs Dr. Castiel Milton to make a special arrangement for him, and Dr. Milton does.

slashbabe: (Default)
Gut, ich bin nicht gerade früh ins Bett gegangen. 
Oder umgekehrt?
Es war früh. Irgendwann, so etwa um 1 Uhr morgens.
Aber man muss verstehen, das ich das Comicbuch das mir mein Mann zu Nikolaus geschenkt hat, einfach
nicht aus der Hand legen konnte bevor ich es nicht fertig gelesen hatte.
Habibi - schwer zu beschreiben. Ich glaube nachdem ich einmal durchgaloppiert bin, werde ich es ein zweitesmal
und in aller ruhe lesen müssen. Manches habe ich nicht ganz verstanden. Vor allen Dingen dann nicht wenn
es um die arabische Schrift ging. 
Aber das macht nichts. Das Buch ist ein Bilderrausch, der auch beim zweiten und drittenmal nicht langweilig wird.

Aber 1 Uhr ist für mich noch eine ganz normale Zeit.
Ich gehe ins Bett und schalte noch meinen e-book Reader ein um "vor dem schlafen gehen" noch ein wenig zu lesen.
Die Supernatural AU Fanfic hatte ich schon einen Tag zuvor angefangen und war mir sicher das ich nur noch
ein paar Seiten zu lesen hätte. Sie war nett, hat sich aber ein wenig gezogen. 
Und dann..wham...stellte sich herraus das das nur der erste Teil war.
Und nicht nur das, der zweite teil war ungleich spannender.
H/c und Drama vom feinsten.
Wie hätte ich da aufhören können?
Ja wie wohl?
Doch nur, als ich dann endlich die letzten Worte gelesen hatte.
Um 5:14!
5:14!!!!!!!!!!!!!!!!! 
Gut das es Samstag ist, und ich noch drei Stunden Schlaf anhängen konnte. *gähn*

300 Things (76863 words) by faviconcautionzombies
Chapters: 1/1
Fandom: Supernatural
Rating: Explicit
Warning: Author Chose Not To Use Archive Warnings
Relationships: Castiel/Dean Winchester
Characters: Dean Winchester, Castiel, Sam Winchester, John Winchester, Bobby Singer
Summary:

Dean's life at twenty-four makes him feel like he's forty—he works two jobs to help pay bills for his house and put his genius little brother through private school, and has spent six years (on and off, let's be honest) working on his mechanical engineering degree at KU. With so much of his life devoted to his family, Dean has little time in his schedule for class and no time for social interaction. Then, while getting his classes together for the fall, he finds himself in a do-or-die situation: He must take his last literature class now, his spring already filled with those left for his major...except that none of the English classes will fit his schedule.

This is how Dean grovels and begs Dr. Castiel Milton to make a special arrangement for him, and Dr. Milton does.


slashbabe: (schatten)
Zu dem Epithet Thema ist mir gerade noch etwa eingefallen. Das betrifft aber diesmal
nicht Fanfiction, sondern mich. Aber ich finde irgendwie passt es zu meinem vorherigen Eintrag.
Als ich vor etwa drei Jahren das Stück "Bang, Bang you're dead" `für Sarahs Theater AG
übersetzt habe und natürlich auch die Fotos während der Generalprobe gemacht habe, wurde
ich später mit folgenden Worten in ihrem Programmheft erwähnt.
"Vielen Dank auch an Sarahs Mutter"
Sarahs Mutter?
Ich hätte es noch gelten lassen wenn sie meinen Namen nicht gekannt hätten.
Aber selbst dann hätten sie Sarah fragen können.
Sarahs Mutter hat mich, wie die meisten Epithes in den Fanfics auf eine Eigenschaft herunter reduziert.
Auf das der Mutter.
Und das auch noch auf die Mutter eines einzelnen Kindes.
Versteht mich nicht falsch. Ich bin gerne Sarahs Mutter. Ich bin auch gerne Michaels Mutter.
Aber wenn ich mir die Arbeit gemacht und einen langen Text übersetzt habe, wenn ich vor der
Bühne hin und her gerannt bin um so gute Fotos wie möglich zu machen, möchte ich
doch mehr sein als nur Sarahs Mutter.
Dann möchte ich doch meine Anstrengungen (auch wenn sie mir spaß gemacht haben) unter meinem
Namen honoriert haben. Und wie andere vor mir schon gesagt haben, ein Name umfasst so viel mehr als
eine simple Beschreibung die mich auf eine Eigenschaft reduziert.
slashbabe: (muse)
Zu dem Epithet Thema ist mir gerade noch etwa eingefallen. Das betrifft aber diesmal
nicht Fanfiction, sondern mich. Aber ich finde irgendwie passt es zu meinem vorherigen Eintrag.
Als ich vor etwa drei Jahren das Stück "Bang, Bang you're dead" `für Sarahs Theater AG
übersetzt habe und natürlich auch die Fotos während der Generalprobe gemacht habe, wurde
ich später mit folgenden Worten in ihrem Programmheft erwähnt.
"Vielen Dank auch an Sarahs Mutter"
Sarahs Mutter?
Ich hätte es noch gelten lassen wenn sie meinen Namen nicht gekannt hätten.
Aber selbst dann hätten sie Sarah fragen können.
Sarahs Mutter hat mich, wie die meisten Epithes in den Fanfics auf eine Eigenschaft herunter reduziert.
Auf das der Mutter.
Und das auch noch auf die Mutter eines einzelnen Kindes.
Versteht mich nicht falsch. Ich bin gerne Sarahs Mutter. Ich bin auch gerne Michaels Mutter.
Aber wenn ich mir die Arbeit gemacht und einen langen Text übersetzt habe, wenn ich vor der
Bühne hin und her gerannt bin um so gute Fotos wie möglich zu machen, möchte ich
doch mehr sein als nur Sarahs Mutter.
Dann möchte ich doch meine Anstrengungen (auch wenn sie mir spaß gemacht haben) unter meinem
Namen honoriert haben. Und wie andere vor mir schon gesagt haben, ein Name umfasst so viel mehr als
eine simple Beschreibung die mich auf eine Eigenschaft reduziert.
slashbabe: (wushu)
Wenn eine FanFic gut geschrieben und interessant ist, bin ich ja
bereit so einiges zu übersehen. Eines der Dinge sind die allseits
beliebten Epithets.
An "the consulting detective" oder "his (Watsons) flatmate" habe ich mich
schon zähneknirschend gewöhnt.
Aber gestern bin ich auf eines gestoßen, das kannte ich noch nicht.
Und eigentlich wollte ich es auch nicht kennen.
"The curly haired violinist"?????
Wenn ich auf meinem Tisch mehr Platz hätte würde ich jetzt meinen Kopf dagegen schlagen.
Sherlock, der Mann heißt Sherlock!
Von mir aus noch Holmes.
Aber auch wenn er Geige spielt, ist er weder "the musician" noch "the violinist".
Nicht der "curly haired man" oder "Watsons male flatmate".
Und auch wenn er in einem AU ein Franzose ist, nachdem er Watson vorgestellt wurde und
sie gemeinsam essen gehen, ist das noch lange kein Grund ihn immer wieder als "the Frenchman" zu bezeichnen.
So geschehen bei "A study in Winning".
Nach dem dritten mal habe ich die FanFic aufgegeben.
Vielleicht bin ich da zu empfindlich. Aber bei jedem neuen Epithet habe ich das Gefühl
eine weitere Person hätte die Story betreten. Und mir reichen schon Sherlock und Watson.
Jede weitere Person ist da zu viel.

Epithets: Fandom's Designated Hitters
slashbabe: (Default)
Wenn eine FanFic gut geschrieben und interessant ist, bin ich ja
bereit so einiges zu übersehen. Eines der Dinge sind die allseits
beliebten Epithets.
An "the consulting detective" oder "his (Watsons) flatmate" habe ich mich
schon zähneknirschend gewöhnt.
Aber gestern bin ich auf eines gestoßen, das kannte ich noch nicht.
Und eigentlich wollte ich es auch nicht kennen.
"The curly haired violinist"?????
Wenn ich auf meinem Tisch mehr Platz hätte würde ich jetzt meinen Kopf dagegen schlagen.
Sherlock, der Mann heißt Sherlock!
Von mir aus noch Holmes.
Aber auch wenn er Geige spielt, ist er weder "the musician" noch "the violinist".
Nicht der "curly haired man" oder "Watsons male flatmate".
Und auch wenn er in einem AU ein Franzose ist, nachdem er Watson vorgestellt wurde und
sie gemeinsam essen gehen, ist das noch lange kein Grund ihn immer wieder als "the Frenchman" zu bezeichnen.
So geschehen bei "A study in Winning".
Nach dem dritten mal habe ich die FanFic aufgegeben.
Vielleicht bin ich da zu empfindlich. Aber bei jedem neuen Epithet habe ich das Gefühl
eine weitere Person hätte die Story betreten. Und mir reichen schon Sherlock und Watson.
Jede weitere Person ist da zu viel.

Epithets: Fandom's Designated Hitters
slashbabe: (einen Bären)
Tags sind eine schöne Sache. Sie helfen dabei Stories ein zu ordnen.
sie helfen mir auch dabei mich zu entscheiden ob
ich die Betreffende FanFic lesen will oder nicht.
Allerdings gibt es auch ein "zu viel2 an Tags.
Was zu viel ist?
Na mal sehen. Das hier zum Beispiel:


Torture, Psychological Torture, Unrequited Love, Insanity, Non-Graphic Rape/Non-Con, Homophobia, Magic Realism, Jealousy, Possessive Behavior, Cults, Suicidal Thoughts, References to Suicide, Platonic Romance, Burning to Death, spontaneous human combustion, Attempted Murder, Murder, Zombies, AU - Silent Hill, Demonic Possession, Homosexuality, Asexuality, Bisexuality, Single-Target Sexuality, Shakespeare, Macbeth - Freeform, Othello - Freeform, King Lear, Hamlet - Freeform, Relationship Abuse, Grey Children, Nurses, Titus Andronicus, romeo and juliet - Freeform, Julius Caesar - Freeform, Troilus and Cressida, Timon of Athens, Antony and Cleopatra, Shakespearean Tragedy, Coriolanus, Cymbeline, Love, Love Confessions, Friendship/Love, Love/Hate, Canonical Character Death, Character Death, Minor Character Death, post-Reichenbach, Betrayal, lying, Psychopathology & Sociopathy, Emotional Manipulation, Emotionally Repressed, Hurt/Comfort, Emotional Hurt/Comfort, Silent Hill - Freeform, Dysfunctional Family, Family Drama

Ehrlich, hier gibt es beinahe mehr Tags als die FanFic Worte hat. Für mich ein no-go.
Ich schau mir das an, ich amüsiere mich darüber, ich blättere weiter.
Lesen tue ich das garantiert nicht.
Das ist zwar irrational, aber da schaltet sich einfach mein Dickkopf ein.
Ich halte es einfach für blödsinnig so viele Tags zu benutzen.
Da könnte man doch glatt hingehen und eine ganze FanFic nur mit Hilfe von Tags erzählen.
Das wäre doch mal eine neue Herausforderung.
Aber so wie ich die Fandoms kenne, gibt es so etwas schon längst. *lol*


Kann mir irgendwer mal erklären was "Freeform" ist? Das Sherlock Fandom ist das erste bei dem ich
auf diesen Ausdruck gestoßen bin. Heißt das einfach es ist nicht canon oder OOC?
Oder hat es eine ganz andere Bedeutung?
slashbabe: (Default)
Tags sind eine schöne Sache. Sie helfen dabei Stories ein zu ordnen.
sie helfen mir auch dabei mich zu entscheiden ob
ich die Betreffende FanFic lesen will oder nicht.
Allerdings gibt es auch ein "zu viel2 an Tags.
Was zu viel ist?
Na mal sehen. Das hier zum Beispiel:


Torture, Psychological Torture, Unrequited Love, Insanity, Non-Graphic Rape/Non-Con, Homophobia, Magic Realism, Jealousy, Possessive Behavior, Cults, Suicidal Thoughts, References to Suicide, Platonic Romance, Burning to Death, spontaneous human combustion, Attempted Murder, Murder, Zombies, AU - Silent Hill, Demonic Possession, Homosexuality, Asexuality, Bisexuality, Single-Target Sexuality, Shakespeare, Macbeth - Freeform, Othello - Freeform, King Lear, Hamlet - Freeform, Relationship Abuse, Grey Children, Nurses, Titus Andronicus, romeo and juliet - Freeform, Julius Caesar - Freeform, Troilus and Cressida, Timon of Athens, Antony and Cleopatra, Shakespearean Tragedy, Coriolanus, Cymbeline, Love, Love Confessions, Friendship/Love, Love/Hate, Canonical Character Death, Character Death, Minor Character Death, post-Reichenbach, Betrayal, lying, Psychopathology & Sociopathy, Emotional Manipulation, Emotionally Repressed, Hurt/Comfort, Emotional Hurt/Comfort, Silent Hill - Freeform, Dysfunctional Family, Family Drama

Ehrlich, hier gibt es beinahe mehr Tags als die FanFic Worte hat. Für mich ein no-go.
Ich schau mir das an, ich amüsiere mich darüber, ich blättere weiter.
Lesen tue ich das garantiert nicht.
Das ist zwar irrational, aber da schaltet sich einfach mein Dickkopf ein.
Ich halte es einfach für blödsinnig so viele Tags zu benutzen.
Da könnte man doch glatt hingehen und eine ganze FanFic nur mit Hilfe von Tags erzählen.
Das wäre doch mal eine neue Herausforderung.
Aber so wie ich die Fandoms kenne, gibt es so etwas schon längst. *lol*


Kann mir irgendwer mal erklären was "Freeform" ist? Das Sherlock Fandom ist das erste bei dem ich
auf diesen Ausdruck gestoßen bin. Heißt das einfach es ist nicht canon oder OOC?
Oder hat es eine ganz andere Bedeutung?
slashbabe: (shit)
Verflucht, verdammt und fuck! Jetzt habe ich mir tatsächlich so einen beschissenen Virus auf
mein Laptop geholt. Und ich bin selber Schuld. Hab mir Angst machen lassen von einer Fake Mail.
Du sollst niemals nie Anhänge öffnen, du Vollidiot.
Das war ein Virus der Dateien buchstäblich schreddert. Ein Erpresservirus.
So einer bei dem zum Schluß Geld verlangt wird, damit man seine Verschlüsselten Dateien
wieder aufschlüsseln kann.
Allerdings scheine ich noch Glück im Unglück gehabt zu haben.
Mein Mann hat ihn erwischt bevor er zu viel Unglück angerichtet hat.
Aber meinen Sherlock FanFic Ordner hat es komplett erwischt.
Alles weg. Die Titel sind zwar noch zu lesen, aber keine der Dateien ist mehr funktionsfähig.
Weder in meinem "gelesen" noch in meinem "ungelesen" Ordner.
Ich weiß gar nicht was am meisten weh tut.
Wahrscheinlich der ungelesen Ordner.
Das aber auch nur, weil ich die meisten Fics aus dem "gelesen" Ordner von Simone
wieder zurück bekommen werde. Was ein Glück das sie die FanFics auch nicht löscht sondern sammelt.
Und den Rest? Den Rest werde ich wohl in mühsamer Kleinarbeit wieder zusammen suchen.
Und dann werden sie gesichert!
Ich könnte mir echt selber in den Arsch treten. :(

Vollidiot

Apr. 27th, 2012 08:20 pm
slashbabe: (Default)
Verflucht, verdammt und fuck! Jetzt habe ich mir tatsächlich so einen beschissenen Virus auf
mein Laptop geholt. Und ich bin selber Schuld. Hab mir Angst machen lassen von einer Fake Mail.
Du sollst niemals nie Anhänge öffnen, du Vollidiot.
Das war ein Virus der Dateien buchstäblich schreddert. Ein Erpresservirus.
So einer bei dem zum Schluß Geld verlangt wird, damit man seine Verschlüsselten Dateien
wieder aufschlüsseln kann.
Allerdings scheine ich noch Glück im Unglück gehabt zu haben.
Mein Mann hat ihn erwischt bevor er zu viel Unglück angerichtet hat.
Aber meinen Sherlock FanFic Ordner hat es komplett erwischt.
Alles weg. Die Titel sind zwar noch zu lesen, aber keine der Dateien ist mehr funktionsfähig.
Weder in meinem "gelesen" noch in meinem "ungelesen" Ordner.
Ich weiß gar nicht was am meisten weh tut.
Wahrscheinlich der ungelesen Ordner.
Das aber auch nur, weil ich die meisten Fics aus dem "gelesen" Ordner von Simone
wieder zurück bekommen werde. Was ein Glück das sie die FanFics auch nicht löscht sondern sammelt.
Und den Rest? Den Rest werde ich wohl in mühsamer Kleinarbeit wieder zusammen suchen.
Und dann werden sie gesichert!
Ich könnte mir echt selber in den Arsch treten. :(
slashbabe: (andere ansichten)
In letzter Zeit lese ich nur noch sehr wenig FanFics. Und wenn ich mich
dann endlich dazu durch gerungen habe, stoße ich garantiert wieder auf eine
die mir die Lust aufs lesen verdirbt. Danach brauche ich wieder Zeit um einen
erneuten Versuch zu starten, immer auf der suche nach einer guten Story.
Dabei weiß ich gar nicht so genau was sich geändert hat.
Ist es wirklich die Qualität des Geschriebenen oder mein Geschmack?
Neuestes Beispiel. Die Merlin/Arthur Fic
"We're A Storm In Somebody Else's Teacup " von Paperclipbitch.
Ich hatte gehofft wieder eine lange und gute Story zu finden. Etwas so ähnliches
wie "The Student Prince" Das Teacup Verse wird hoch gelobt.
Nun, das erste Kapitel fand ich auch noch ganz nett.
Ganz nett, mehr nicht.
Aber als ich dann gestern Nacht das zweite Kapitel las, war ich nur noch genervt.
Alles möglich und unmögliche ist mir ins Auge gefallen.
Von der Art wie sich die Autorin ausdrückt bis hin zu Dingen im Plot.
Wenn also ein Millionärssohn fast ertrinkt und zweimal wiederbelebt werden muß, macht das natürlich
eine unbekannte junge Frau bei ihm daheim. Warum sollte man auch den Rettungswagen/Ärzte holen.
Was können die schon?
Er wird schließlich nicht einfach sterben. Einem Millinärssohn passiert so etwas nicht.
Jaaaa, wenn ich anfange so etwas zu bemängeln ist es ein sicheres Zeichen dafür das mir die ganze Geschichte nicht gefällt.
Normalerweise hinterfrage ich solche Dinge nicht, wenn ich vom Rest begeistert bin.
Und Arthur sieht ja sooo gut aus, selbst wenn er am kotzen ist.
Aber klar doch. *augenroll*
Newsflash: Keiner sieht dabei gut aus. Absolut keiner.
Argh.
"good-looking while throwing up"?
Das bringt mich selber zum kotzen.
Ja ich weiß, das ist alles Geschmackssache. Aber wenn ich für eine Story nur höchstes Lob vorfinde, mir sich aber beim lesen die Zehen-
nägel hochrollen, muß ich mich einfach auskotzen.
Ich hoffe nur ich sehe dann genauso gut dabei aus wie Arthur. *lol*
slashbabe: (Default)
Wenn man so lange ohne echtes Fandom ist, stürzt man sich irgendwann in
seiner Verzweiflung auf so ziemlich alles was irgendwie greifbar ist.
Ich bleibe dabei, die vorwiegend schlechten Arashi Fanfics sind daran schuld.
Und ohne meinen Anwalt werde ich mich auch nicht weiter zu diesem Thema äußern.
Also was lese ich jetzt seit 4 Tagen?
"Merlin" *headdesk*
Aber die Serie verweigere ich weiterhin.
Wie beim Sentinel auch, reichen mir die 2 oder 3 Folgen die ich gesehen habe um mich
im Fandom einigermaßen zurecht zu finden.
Mit dem Rest muß ich mich wirklich nicht abquälen.
Außerdem habe ich mich seit gestern auf Podfics verlegt.
Das ist so schön bequem und man kann es auch während der Arbeit machen bzw hören.
Nette, kurze Geschichten über den mp3 Player gehört...von wegen.
Habe ich nicht zufällig, weil mich der Titel "The Student Prince" neugierig gemacht hat,
die wohl längste Audiofic im Archiv gewählt, die es da überhaupt zu laden gibt?
15 1/2 Stunden!
Für ein gekauftes Hörbuch schon ziemlich lang. Aber für ein Podfic? Wow!
Und was soll ich sagen, ich bin begeistert. Es ist super geschrieben und hat witzige Dialoge.
Die Autorin liest selbst und das noch richtig gut.
Gut das ich beim putzen die meiste Zeit alleine bin. Ich muß schon ziemlich blöd aussehen wenn ich grinsend und
manchmal sogar laut lachend mit dem Putzwagen durch die Gänge ziehe.
Zumindest verstehe ich, nach meinen Erfahrungen mit dem Arashi und Johnnys Fandom warum so mancher meint,
Fanfiction wären alle schlecht geschrieben und purer Mist.
Leider ist das eben in manchen Fandoms tatsächlich so.
In anderen wiederum treiben sich Leute mit soviel Begabung herum, das man sich wundert warum sie nicht schon
längst berühmte Buchautoren sind.
Aber vielleicht sind sie es auch schon.
Wer kann das schon wissen? ;-D
slashbabe: (shit)
Sherlock/Watson Highshool AU?
Als ob es die Dinger im Arashi Fandom nicht zu genüge gäbe, müssen sie jetzt auch
noch in diesem neuen Fandom auftauchen.
Freue mich schon (nicht) auf die Sherlock/Watson Kindergarten AU. *headdesk*

WTF

May. 21st, 2010 07:50 pm
slashbabe: (förmchen)
Ich war noch nie ein Fan von Diana Gabaldon.
Einmal habe ich in eines ihrer Bücher reingelesen,
es aber auch ziemlich schnell wieder in die Ecke gepfeffert.
Aber wenn jemand meint, sie sind gut genug um Fan Fiiction dazu zu schreiben,
dann von mir aus.
Immerhin war zum Beispiel der "Sentinel" auch eine Serie die im Fernsehen kaum zu
ertragen war, aber es gab einige sehr gute Fan Fiction dazu.
Wer weiß, vielleicht hat es da draußen im Net auch irgendjemand geschafft ihre Bücher zu verbessern.
Ich wünsche mir nämlich viele Fan Fiction zu ihren Büchern.
Hunderte, tausend. Communities im LJ und bei DW. Seiten die nur so
wimmeln von Fan geschriebenen Geschichten mit ihren Charakteren.
Nein, ich möchte sie nicht lesen.
Aber jemand der so einen Aufstand macht, verdient eins vor den Latz.
Ich habe bis jetzt keins ihrer Bücher gelesen und werde es auch in Zukunft nicht machen.
Ganz sicher nicht!
Wenn es interessiert, der kann den genauen Wortlaut ihres Eintrags
zum Thema FanFiction hier lesen--> gabaldon_posts
Auf ihrer Hompage wurde dieser Eintrag schon gelöscht, weil die Fans dann doch ein bischen ausgeflippt sind.
Wer kann es ihnen verdenken, bei so netten Aussagen wie:

- I think it's immoral, I know it's illegal, and it makes me want to barf......

- when asked if it isn't a form of flattery =There's a difference between someon dating a red-haired men, and the same someone trying to seduce my husband

Welchen Sinn soll denn nun diese Aussage machen? In meinen Augen purer Schwachsinn. Diesen Vergleich könnte sie nur dann ziehen wenn jemand einen Roman mit ihren Figuren veröffentlichen und verkaufen würde.

-Sex is by far the easiest way to get someone to look at something. I assume that that's one of the reasons fan-fic authors
so frequently write sex scenes or slash stories.

Also, erstens NEIN! das ist nicht der Grund. Mit die besten Stories haben sogar kaum Sexszenen.
Außerdem sitzt sie selbst wohl in einem Glasshaus.
Hilf mir da mal aus, Schwesterchen. Du hast doch einige ihrer Bücher gelesen.
Soweit ich gehört habe, wimmeln ihre Roman nur so von Sex und Vergewaltigungszenen.

Ach, ich höre jetzt auf. Soll sie sich doch aufregen soviel sie will.
Ändern wird sie am Ganzen sowieso nichts.
Es gibt nur eines was sie mit solchen Ausbrüchen erreicht: Sie vergrault die
Fans. Alte wie Neue.
Na dann, viel Spaß dabei.
Der Buchmarkt ist groß genug.
Es findet sich immer etwas anderes zum lesen.
slashbabe: (my plan)
Gibt es einen perfekteren Ausdruck, als "guilty pleasure" für das was ich zur Zeit mache?
Wie könnte man das auf Deutsch ausrücken?
Es gibt sicher die richtigen Worte dafür, aber sie fallen mir gerade nicht ein.
Ich habe nämlich gerade eine FanFic Autorin für mich entdeckt.
Nicht etwa, das ihre Stories so gut wären.
Ganz im Gegenteil.
Es wimmelt nur so von Tipp, Rechtschreib und Grammatikfehlern.
Es gibt keinen größeren Spaß als so etwas laut vor zu lesen und sich gemeinsam mit
Sarah vor Lachen am Boden zu wälzen.
Aber es macht mir schon ein bischen ein schlechtes Gewissen.
Sollte man die Autorin nicht auf ihre Fehler hinweisen anstatt sich über sie lustig zu machen?
Eigentlich ja.
Aber das letztemal als ich es versucht habe, hat mir die betreffende Autorin einfach nicht
geantwortet. Und ich hatte meine Kritik wirklich ganz vorsichtig formuliert.
Ich hatte ihr gesagt das ich die Geschichte ganz nett fände, sie aber leider voll mit Fehlern wäre und
es ganz gut wäre wenn sie sich einen Beta suchen würde.
Das müßte man bei dieser auch machen.
Und sie produziert ihr Geschreibsel auch noch in großen Mengen.
Drei WIPs hat sie gerade am laufen.
Eine schlimmer als die Andere.
Eine lachhafter als die Andere.
Wahrscheinlich werde ich darauf verzichten zu kommentieren und
lieber weiterhin meinen Spaß haben.

Sho was sitting in his big throne from his castle, looking at the man who was sitting in his knees in front of him.

Ich nehme mal an, Sho hat ihm die Kniescheiben herausgerissen und der Mann sitzt jetzt darauf. Was
für eine Foltermethode! :-DDDDD

Profile

slashbabe: (Default)
slashbabe

December 2016

S M T W T F S
    123
45678910
11121314151617
1819 2021222324
25262728293031

Syndicate

RSS Atom

Most Popular Tags

Style Credit

Expand Cut Tags

No cut tags
Page generated Sep. 25th, 2017 08:08 am
Powered by Dreamwidth Studios